Partnachklink - Schönheitschirurgie

Schönheitsoperationen in sicheren Händen - Von Anfang an gut informiert
Bei einer Schönheitsoperation ist neben Vertrauen und der Auswahl eines erfahrenen plastischen Chirurgen die eigene Informationssammlung sehr wichtig.

Sorgen Sie für klare Verhältnisse während Ihres Beratungsgespräches und seien Sie auf alle Operationsrisiken vorbereitet. Wir haben für Sie folgende Informationen bereitgestellt:

• Brustverkleinerung
• Fettabsaugung
• Schönheits-OP Risiken
• Beratungsgespräch
 

Risiken bei Schönheitsoperationen

Für welche Schönheitsoperation sich ein Patient auch immer entscheidet: Einen schöneren Körper gibt es nicht zum Nulltarif und schon gar nicht ohne Risiken. Wie jeder operative Eingriff auch, ist ein plastisch-chirurgischer Eingriff mit Risiken verbunden, also negative Ereignisse, die möglicherweise passieren und auftreten können. Wer einen starken Wunsch auf einen schöneren Körper hat, derignoriert entweder die Risiken, lernt sie kennne und ist sich ihrer bewusst, oder geht respektvoll mit ihnen um und versucht sie weitestgehend möglich zu verringern.

Aber welche Risiken sind das? Kann man Sie beeinflussen oder auf irgendeine Art und Weise verhindern?

Risikofaktor 1: Fehler des Arztes

Jeder Patient begibt sich vertrauensvoll in die Hände des plastischen Chirurgen. Er liegt meist in Vollnarkose auf dem Operationstisch und ist ihm quasi völlig ausgeliefert.

Kein Patient weiß, wie die Tagesform des Chirurgen gerade ist, ob er sauber arbeitet, irgendetwas vergisst, die Schnittführung falsch setzt und es durch menschliche Fehler des Arztes schlimmer wird als zuvor.

Das Risiko Kunstfehler des Arztes lässt sie nie ganz ausschließen und schon gar nicht direkt beeinfluss. Menschen machen Fehler und Fehler können zu Komplikationen führen. Indirekt beeinflussen kann aber jeder Patient diesen Risikofaktor, in dem er einen erfahrenen Chirurgen wählt, der zwar viele Operationen macht, jedoch seinen Terminplan nicht allzu voll legt. Durch Überlastung und Stress passieren nämlich auch Fehler.

Risikofaktor 2: Narkoserisiko

Kaum eine Schönheitsoperation in einer Klinik für plastische Chirurgie wird ohne Vollnarkose durchgeführt. Die Narkotisierung und die Überwachung der Dosierung und des Patienten wird von ausgebildeten Anästhesisten ausgeführt und obliegt bei konkreter Ausführung einem sehr geringen Risiko für Komplikationen. Es gibt allerdings immer ein Restrisiko bei einer Vollnarkose bezüglich Aufwachen, Herz-Kreislauf Problemen, Erbrechen oder Ähnliches. Ein prominenter Fall in den Medien über das Versterben während der Narkose einer Brust-OP sollte hellhörig werden lassen und jeden patienten für verschiedenste Risikofaktoren sensibilisieren.

Risikofaktor 3: Heilungsstörungen

Auch wenn bei einer Schönheitsoperation stets versucht wird, so wenig Narebn wie möglich zu hinterlassen, geht es auch hier nicht ohne Einstiche oder Schnitte. Dies sind stets Verletzungen der Haut und des Körpers und diese müssen verheilen. Da jeder Mensch einen anderen Heilungsfortgang besitzt, können auch unterschiedliche Komplikationen während der Heilung auftreten. Diese Risiken wie Wundheilungsstörungen, Entzündungen, blaue Flecken, Heilungsschmerzen und unschöne Narben lassen sich auch nur bedingt reduzieren und müssen in Kauf genommen werden.

Durch ein sorgsames Verhalten, gesunde Ernährung und eine gesunde Lebensweise im Allgemeinen, können allerdings Heilungsstörungen jedlicher Art deutlich verringert werden. Nachgewiesenermaßen haben Nichtraucher beispielsweise eine bessere Wundheilung als Raucher.



Schönheitskliniken

 

Wenn Sie sich für eine Schönheits-OP entscheiden, sollten Sie sich eine der besten Kliniken in Ihrer Umgebung wählen. Das Klinikpersonal sollte gut ausgebildet sein und die Op Sääle über eine moderne Ausstattung verfügen.



Eine umfangreiche Kliniksuche finden Sie hier in Kürze.

  Impressum
© 2008 Partnachklinik.de